• HERA Herm. Rahmer GmbH & Co. KG
  • Tel. 02723-7770
  • AGB

Historie

Innovativ aus Tradition:
Unsere Geschichte der Metalltechnik seit 1855

HERA Rahmer 1954

Der Ursprung des heutigen Firmengebäudes von HERA war das Böminghauser Werk, in dem schon vor über 400 Jahren mit Hilfe von Wasserkraft Metallbearbeitung betrieben wurde. Bereits 1855 übernahm die Familie Rahmer das Werk, was HERA mittlerweile zu einem der ältesten Unternehmen in dieser traditionsreichen Region macht.

Daniel Düsentrieb der Jahrhundertwende

HERA Rahmer 1925

Alles begann mit Hermann Rahmer, der sich ein altes Hammerwerk – das zuvor erwähnte Böminghauser Werk – als Firmen- und Wohnsitz einrichtete um dort zu schmieden und Draht zu bearbeiten. Der tüchtige Handwerker war allerdings mehr als nur Schlosser: Denn durch seinen Einfallsreichtum war er vor allem ein Tüftler und Erfinder, der mit seiner enormen Innovationsfreude schon damals in der ganzen Region auf sich aufmerksam machte.

Erfindung: Patentiert!

Erfindung: Die patentierten Pferdeschoner

Zum Beispiel fiel Hermann Rahmer auf, dass sich Pferdegespanne beim Anfahren schwer taten und sich die Tiere sogar häufig dabei verletzten. Seine Idee war es, eine Vorrichtung zu konstruieren, mit der sich das ruckartige Anfahren abfedern ließ. Das Ergebnis war eine raffiniert aufgehängte Drahtfeder, die patentiert und zu „den besten Pferdeschonern der Welt“ wurden.

Erfindung: Der patentierten Erböw-Apparat

Auch in den nachfolgenden Generationen wurden Ideen entwickelt und die passenden Märkte dazu erschlossen. So wurde z.B. die erste mechanische Muttermilchpumpe entwickelt und als „Erböw-Apparat“ verkauft. Ebenfalls erwähnenswert sind der patentierte „Driller“ als Einhand-Sackverschluss oder ein Klammergerät für Holzkistenumreifungen. Das alles waren einst erfolgreiche Erfindungen des Familienbetriebs.

Wie gewünscht: Serienproduktion oder Spezialanfertigung

Die ersten Produkte

Mit dem Erfolg kamen leider auch die Konkurrenten, die heimlich Maschinen und Methoden kopierten. Es vergingen einige schwierige Jahre in denen man sich zunächst auf Kleinteile konzentrierte. Ab 1952 kam der Erfindergeist jedoch wieder zurück und man sah sich nach erfolgsversprechenden Nischen um, die schnell neue Aufträgen generierten.

Kunden fand HERA damals beispielsweise in der Möbelindustrie und bei den Haushaltsgeräten. Drahtbiegeteile jeder Art; Federn, Schrauben, Halterungen, Haken und Ösen und tausenderlei Dinge des alltäglichen Lebens entstanden im Böminghauser Werk!

Damals unter dem Motto: Die Vielfalt aus Draht und Band

Vom Böhminghauser Werk in die ganze Welt


Größere Kartenansicht

Aus dieser Tradition heraus produzieren wir auch heute nicht einfach nur Metallwaren, sondern entwickeln zielgerichtete Lösungen für unsere Kunden im In- und Ausland. Denn wir sehen den Erfolg in unserer Branche nicht nur in modernsten Techniken, Know how und hoher Qualität, sondern vor allem im lösungsorientierten Innovations-Geist.

HERA – Solutions in Metal.